Warum Ihre WebSeite ein SSL-Zertifikat benötigt

Die Einführung der EU-DSGVO im Mai 2018 hat einige grundlegende Änderungen für WebSeiten und WebShop Betreiber gebracht. Neben der Verarbeitung der Kunden und NutzerDaten ist die technische Umsetzung betroffen. So muss nach der EU-DSGVO, eine InternetPräsenz dem aktuellen Stand der Technik entsprechen. Dieser aber schliesst auch die sichere DatenÜbertragung über eine SSL-Zertifikat ein. Selbst mit einem SSL-Zertifikat ist jedoch keine WebSeite gegen Angriffe zu 100% gesichert. Aber es hilft die Risiken deutlich zu reduzieren. Eine kurze Anleitung zur DSGVO SSL Pflicht.

Was genau ist ein SSL-Zertifikat?

SSL-Zertifikate sind kleine Dateien, die die Daten einer WebSeite schützen, indem sie die Kommunikation absichern. Der gesamte DatenVerkehr zwischen einem WebServer auf dem eine WebSeite ein WebShop liegen und dem Browser mit dem der Nutzer surft wird dank des SSL Zerifikates verschlüsselt. Es schützt so ihre eigenen Daten, aber auch die der Besucher. Bei einem SSL-Zertifikat sind alle Informationen, die zwischen den beiden Parteien gesendet werden, vollständig vertraulich verschlüsselt.

SSL-Zertifikate sind auch für SEO sehr wichtig, da sie den Nutzern zeigen, wie sicher Ihre WebSeite ist und ihnen das Vertrauen gibt, das sie benötigen, um sensible Daten zu übermitteln oder Einkäufe zu tätigen. Besonders wichtig ist es für eCommerce WebShops, da dort Kunden Informationen wie Adresse und Kreditdate hinterlegen. Statistisch wird die Mehrheit der Online-Käufer eine WebSeite verlassen, wenn sie nicht sicher ist. SSL-Zertifikate generieren nicht nur Vertrauen bei Nutzern und Kunden, laut einer Ankündigung von Google aus dem Jahr 2014, bevorzugt die Suchmaschine sichere WebSeiten und stuft sie höher in der organischen Indexierung ein.

Gibt es eine DSGVO SSL Pflicht?

Die Formulierung der EU-DSGVO zum technischen Stand der WebSeite bzw. des WebShops lassen bei dieser Frage wenig Spielraum. Da Datenerhebung über eine verschlüsselte Verbindung erfolgen soll und eine Bestellung in einem OnlineShop ohne KundenDaten nicht möglich ist, muss verschlüsselt werden. Inzwischen sind auch alle WebSeiten mit KontaktFormularen und Newsletter Anmeldungen versehen, die auch unter diese Vorgabe fallen. Einzige Ausnahme die eventuell möglich wäre bei der DSGVO SSL Pflicht. Eine WebSeite ohne Kontktfeld, bzw. eine VisitenKarte mit KontaktDaten der Unternehmung. Die Vorteile von SSL im Google Algorithmus der organischen Indexierung sprechen aber auch hier für diese.

Wie können Sie feststellen, ob eine WebSeite sicher ist?

In den meisten Fällen wird die Browserleiste grün angezeigt. Die URL beginnt mit https: // anstelle von http: // und ein Vorhängeschloss wird neben der URL angezeigt.

Es gibt verschiedene Arten von SSL-Zertifikaten:

  • Single – sichert eine einzelne Domain oder Subdomain
  • Wildcard – sichert eine Domain und alle ihre Subdomains
  • Multi-Domain – sichert mehrere Domain-Namen

Die Installation eines SSL-Zertifikats ist inzwischen sehr einfacher! Jede WebSeite, an der wir arbeiten, erhält ein kostenloses Let´s Encrypt SSL-Zertifikat, wenn diese über unsere AgenturServer betrieben wird.

Interessante BlogBeiträge

shopware 5 Gutschein im Warenkorb & Checkout s... Die Grunddarstellung der Gutschein Code Eingabe in shopware 5 ist nicht besonders gut gelößt, viele Kunden geben den Code in das falsche Feld ein. Zud...
GTalk wird eingestellt Google's Schnellnachrichtendienst Google Talk (gtalk) wird nach nicht einmal 10 Jahren zum 16.02.2015 eingestellt. Als Alternative preist Google seine...
Dropbox mit erster deutcher Niederlassung In Hamburg will der Cloud-Dienst Dropbox mit einer neuen Niederlassung das Geschäft in Deutschland sowie Europa ankurbeln. Die Aufgabe der Mitarbeiter...
Neues Google Mobile-Tool Dem Suchmaschinenriesen Google liegen Mobilgeräte am ♡. Google unterstützt seine Nutzer daher mit einem neuen Google mobile Tool zum Test auf Optimier...