Warum die Meta-Description wichtig ist

Jahrelang war die Länge der Snippet-Texte auf zwei Zeilen begrenzt. Ende 2017 hat Google die Länge der Meta-Description geändert. Ende Mai 2018 machte Google jetzt den Schritt zurück.

Die Meta-Description hat hohes Potential, denn sie ist eines der ersten Elemente ihrer WebSeite, die suchende Nutzer bei der Ergenbnis Liste auf Google sehen. Sie kann einen ersten entscheidenden Eindruck geben, damit sich ein Nutzer für ihre Anzeige der ErgebnisListe bei Google entscheidet und auf den Link zur WebSeite klickt. Aus einem suchenden Nutzer wird ein Besucher. Mit der Meta-Description kann so, durch eine konkrete Call-to-Action und der Suchanfrage bezogene qualitativ hochwertige Inhalte, die Klickrate der InternetPräsenz erhöht werden. Eine gute Meta-Description ist der erster wichtige Schritt, um sich unabhängig vom Ranking in den organischen Suche vom Wettbewerb abzusetzen.

Was muss geändert werden?

Wenn sie ihre MetaDescription bereits verlängert haben, empfiehlt es sich die Mühe der Anpassung der Meta-Description rückgängig zu machen. Vorab macht es aber durchaus sinn, einmal in die Search Console von Google zu schauen. Dort sind die Zugriffszahlen der WebSeite einzusehen, wie natürlich auch bei Google Analytics. Wenn diese jetzt seit Mai 2018 erkenntlich zurück gegangen sind, dann sollte man sich die Mühe der Umstellung schon machen.

Was macht eine gute Meda-Description aus?

Meta-Description
Meta-Description ideeos.de

Da die Descrition mit dem Title die ersten Eindrücke der WebSeite oder des WebShops liefert, sollten sie ihr schon einen größeren Stellenwert zuordnen. Die Wertigkeit der Inhalte ist natürlich immer zielgruppen spezifisch aber grundsätzlich kann man folgende Punkte allgemeingültig zusammenfassen

  • die Meta-Description sollte zusammenfassend den Inhalt der Seite wieder spiegeln
  • bei WebShops sollten Zahlungsarten und Versandarten enthalten sein
  • USP – Unique Selling Points – Alleinstellungsmerkmale wie kostenloser Versand sollten ebenfalls enthalten sein

Da Google immer mehr die eigene Indexierung der gesamten WebSeite als Basis der Meta Description zieht, Kann es durch aus vorkommen, dass in der Ergebnisliste nicht die Description sondern ein Teil der Seiten Texte erscheint. Meine persönliche Meinung ist aber, dass es sich durchaus lohnt die Meta Daten bereitzustellen und im Prozess der Onpage Optimerung zu optimieren.

Interessante BlogBeiträge

WhatsApp hat eine Milliarde Nutzer Der Kurzmitteilungsdienst WhatsApp, der 2014 von Facebook übernommen wurde, hat die Milliarden-Marke erreicht. Mittlerweile haben sich eine Milliarde ...
Google Mail ‚Rückgängig‘-Button Der E-Mail Dienst Google Mail des Suchmaschinenriesen Google bietet eine neue Funktion, an der bereits seit 2009 getüftelt wurde. Nutzer von Gmail erh...
Social Commerce: Buy-Buttons sind auf dem Weg Die Social Media Dienste rüsten auf - Facebook, Pinterest und Co. sind auf dem Vormarsch im Social Commerce. Für Nutzer bietet Social Commerce einen e...
Typographie im Marketing Auf einer Webseite oder in einem Onlineshop dient alles der Kommunikation. Das ist bei der Typographie nicht anders, die Typographie macht die zu verm...