Versandkosten in OnlineShops

Im eCommerce müssen auf allen Produktseiten und Kategorieseiten die anfallenden Versandkosten angegeben werden. Hierfür reicht im allgemeinen ein Hinweis „zzgl. Versandkosten“, der auf die Versandkostenseite verlinkt. Im Warenkorb muss dann die konkrete Nennung der Versandkosten erfolgen. Zur guter Letzt müssen die Versandkosten dann noch unmittelbar vor Abgabe der Bestellung ausgegeben werden.

Pünktlich und genau ausgeschrieben, ohne exorbitante Kosten. Für jeden eCommerce OnlineShop ist es wichtig, einen nahtloses Versand zu schaffen, um die Kundenzufriedenheit zu gewährleisten.

Versandkosten in OnlineShops

Unterschiedliche Versandarten / Anbieter –  Versandkosten in OnlineShops

Bei der Entscheidung, wie Produkte aus Ihrem OnlineShop versendet werden, müssen Sie einige Überlegungen anstellen. Welche Anbieter, welche Produkte, Express vielleicht? Ihre Versandart hängt davon ab, was gesendet wird oder wohin gesendet wird. Die NutzerErfahrung mit den verfügbaren Anbietern ist unterschueldich, deshalb macht es durchaus Sinn auch unterschiedliche Anbieter zur Auswahl bereitzustellen.

Versand Dienstleister abhängig von Ziel und Herkunft, dem Gewicht und den Abmessungen eines Pakets und der Versandzeit zu filtern, kann ihre FixKosten minimieren und die Kosten die sie wiederum an Kunden weitergeben. Versandkosten in OnlineShops sind ein sensibles Thema, viele Anbieter bevorzugen die sehr untransparente Weise der kostenlosen Versand kosten. Doch dabei wird die Umlagerung für den Kunden nicht ersichtlich. Obwohl er sich meistens der Tatsache bewusst ist, dass diese Kosten in die Produktpreise eingerechnet sind. Das schafft Untransparents, die die Kommunikation negativ beeinflussen kann. Versandkosten in OnlineShops sollten grundsätzlich transparent ausgeschrieben werden.