Ärger mit mobile vermeiden

Smartphones beherrschen Handtaschen, Hosentaschen & Co. und sind daher immer griffbereit zum surfen sowie mobile commerce. Deshalb ist es wichtig, dass mobile Webseiten ein optimales Nutzererlebnis bieten. Große Beachtung sollte man der Länge des Contents, optimierten Formularen und der Performance beim mobile Marketing widmen.

Weiter geht es

Mobile friendliness ist Ranking Faktor

Die Nutzung mobiler Endgeräten wie Smartphones oder Tablets steigt und deshalb passt Google seinen Algorithmus diesem Nutzungsverhalten jetzt an. Ab heute startet der Ausbau des Google Algorithmus, der nun Mobile optimierte Webseiten sowie installierte Apps als wichtigen Ranking Faktor zählt. Tipp: Mit dem Google Developers Tool ‚Test auf Optimierung für Mobilgeräte‘ gibt es die Möglichkeit,…

Weiter geht es

Konfigurationen bei mobilen Webseiten

Google unterscheidet bei mobilen Webseiten zwischen den Konfigurationen responsive Webdesign, dynamische Bereitstellung und unterschiedliche URL. Der von Google empfohlene Ansatz für mobile Webseiten ist responsive Webdesign. Bei responsive Webdesign bleibt die URL sowie auch der HTML-Code gleich, der Inhalt kann aber auf Grundlage der Bildschirmgröße variieren. In der Regel erkennen die Google Algorithmen diese Konfiguration…

Weiter geht es